Überraschung am Heimspieltag

27. Februar 2016

Die erste Begegnung des Heimspieltags hatte für Team’99 den Tabellenführer Lahn/ Dill 3 auf dem Plan und damit schon die erste Herausforderung des Tages. Schon kurz nach Spielbeginn fielen auch schon die ersten Körbe – für Team’99. Allerdings sollte der Freiwurf-Punkt der Wetzlarer in der 4. Spielminute der einzige Punkt für Lahn/ Dill in diesem Viertel bleiben. Während die Aschaffenburger Defense gut mit den Angriffen der Wetzlarer zurecht kam, kämpften diese mit einigen vertanen Chancen, bei denen die Körbe nicht so recht fallen wollten. Team’99 hingegen konnte in der Offense einige Körbe erzielen und so das erste Viertel mit 20:1 Punkten für sich entscheiden.

Die Pause nutzten die Wetzlarer, um sich strategisch umzuorientieren und bereits früh die Aschaffenburger Offense zu pressen, was der Equipe um Trainer Sak deutlich zu schaffen machte. Einige Fouls und Freiwürfe taten ihr übriges, um Aschaffenburg aus dem Spielfluß des ersten Viertels zu reissen und Lahn/ Dill ermöglichte das Viertel – wenn auch knapp- zu gewinnen.

Erst nach der Halbzeit gelang es der Aschaffenburgern sich besser aus der Presse zu lösen und teilweise für sich zu nutzen. Trotz einiger Fast-Breaks durch Team’99 setzen die Wetzlarer ihr gutes Spiel fort und gewannen auch das dritte Viertel mit 10:13.

Während im letzten Viertel weniger stark gepresst wurde und die Aschaffenburger Offense wieder mehr Chancen geboten bekamen, ging auch das letzte Viertel mit 12:14 nach Wetzlar. Allerdings war das Polster aus dem gelungenen ersten Viertel der Aschaffenburger größer, als was die Wetzlarer Mannschaft in der Lage war aufzuholen und Team’99 ging mit der Überraschung vom Platz, den aktuellen Tabellenführer mit 54:40 geschlagen zu haben.

„Eine gelunge Mannschaftleistung“, attestierte dann auch sichtlich zufrieden Trainer Wojciech Sak nach dieser ersten Begegnung des Tages.

 

 

Premium Partner

Unsere Sponsoren