Oberligapokal Region Mitte – Die Sensation zum Greifen nahe

4. Oktober 2015

 

Am Samstag den 26.9.2015 bestritt die – durch mehrere Spielerausfälle – angeschlagene Team´99-Truppe den Oberligapokal in Frankfurt. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber. Auch die Frankfurter-Rookies mussten mehrere Spieler in Ihre 2. Mannschaft ziehen lassen. So konnte man von einem Kopf-an-Kopf Rennen ausgehen. Und so was es auch. Jedoch konnten die 99ers sich in der zweiten Spielhälfte absetzen und gewannen dieses Spiel mit 7 Punkten. Das zweite Spiel dann gegen Bad Wildungen. Auch Bad Wildungen reiste mit einer reduzierten Mannschaft an. 2 Hauptspieler (Center) fehlten hier. Trotz dessen war Bad Wildungen durch Ihre Erfahrung und Stärken von 2 Einzelspielern der Favorit. So war auch leider dann das Ergebnis. Bad Wildungen bezwang die Aschaffenburger. Als dann Frankfurt 3 die Mannschaft aus Bad Wildungen geschlagen hat war die Tabelle klar: Jede Mannschaft 2:2. Jetzt ging es darum wer holt sich den 1./2. und 3. Platz in der Tabelle um einen möglichst schwachen (Schwach in „“) Gegner aus der anderen Spielgruppe zu bekommen. Team´99 wurde mit +5 Tabellenerster. Ein riesen Erfolg. Der Gegner stand fest. Luxemburg 2 spielte mit uns um den Finaleinzug. Dieses Spiel konnte dann mühelos gewonnen werden. Der Trainer der Luxemburger hat aber auch jeden Spieler zum Einsatz kommen lassen. Das Spielergebnis bzw. der Sieg war dieser Mannschaft egal. Es ging in dem Moment um viel mehr als Gewinnen. Einen Sieg herzugeben damit alle Spieler spielen dürfen zeug von Stärke.

Das Finale! Bad Kreuznach konnte in der zweiten Gruppe alle Spiele gewinnen. Team´99 Aschaffenburg und Bad Kreuznach standen sich im Finale gegenüber. Wer hätte dies früh noch gedacht. Die Aschaffenburger jedenfalls nicht. Es war eine Sensation, der Sieg so zum Greifen nahe…..

Beide Mannschaften spielten eine sehr gute Defence sodass Punkte in der Partie Seltenheitswert erlangten. 1,1 Sec. vor Schluss führten die 99ers mit noch 1 Punkt. Dann ein schlechter Pfiff vom Schiedsrichter und Bad Kreuznach bekommt 2 Freiwürfe. Die Spannung kaum zu ertragen. Der erste Freiwurf sitzt. Bad Kreuznach gleicht aus. Der zweite Wurf geht an den Ring und dann das AUS!

Ein Feldspieler verschlief bei der Rebound-Arbeit und lässt den Gegner ohne Gegenwehr sich den Ball holen. Dieser verwandelt einen leichten Lay-Up und Bad Kreuznach stach dem Team´99 ins Herz. Bad Kreuznach gewinnt mit 17 – 15 dieses spannende Finale. Die Enttäuschung dem Team´99 war im ersten Moment sehr groß. Aber dann im zweiten Moment: „Hey, wir haben den 2. Platz geholt, hättet ihr des heute früh noch für möglich gehalten? Nein, ich auch nicht. Also freuen wir uns darüber und holen uns die Revanche beim nächsten Mal.“ So die Worte vom Trainer Wojciech Sak.

Einen Glückwunsch an Bad Kreuznach und ein Dankeschön an Frankfurt als Ausrichter.

Premium Partner

Unsere Sponsoren