DA IST ER – DER ERSTE SEIG

24. Dezember 2016

Lange hat es gedauert, aber endlich haben es die 99ers geschafft. Die ersten Punkte diese harten Saison sind da. Dazu aber später….

Als ersten Gegner mussten wir uns Frankfurt 2 stellen. Die eigentlich auch Oberliga-Mannschaft verstärkte sich jedoch mit einem Zweitligaspieler der im Schnitt 13 Pkt. in der 2. Liga trifft. Wir mussten unser Spiel umstellen und versuchten diesen Spieler so wenig wie möglich unter den Korb zu lassen. Leider gelang es uns nicht oft genug dies zu unterbinden. Bis zur Halbzeit konnten wir einem kleinen Rückstand hinterherlaufen. Im 3. Viertel überrollte uns dann Frankfurt auch mit einigen Fernschüssen und das Spiel war so gut wie gelaufen. Auch im letzten Viertel konnten wir nicht rankommen und müssen Frankfurt zum 68:52 Sieg über uns gratulieren.

Als zweites dann der Gastgeber Lahn-Dill 3. Das Spiel war von Anfang an sehr eng und hart umkämpft. Die Lahn-Diller punkteten hauptsächlich über Spieler wie Arras und Kind. Bei den Aschaffenburgern verteilten sich die Punkt auf gleich 3 Spieler Büdel, Hertwig und Sak. Kurz vor der Halbzeit dann kurze Schwächephase der 99ers und Lahn-Dill geht mit einer 9-Punkte-Führung in die Pause. Auch nach der Pause ging es hin und her und Aschaffenburg erkämpfte sich jeden Punkt hart. Dann mussten leider Arras und Kind das Spiel verlassen. Für diese 2 Spieler ging es noch zu einem DRS-Pokal-Spiel. Das war die Chance dies zu unserem Vorteil zu nutzen. In der Auszeit dann der Aufruf jetzt noch konzentrierter und mit noch mehr Herz zu spiel um vll. doch noch denn ersten Sieg einzufahren. Zu diesem Zeitpunkt liegt Lahn-Dill mit 8 Pkt. vorne. Noch 10 Min. Zeit mit dem perfenkten Abschluss die Vorrunde zu beenden. Wir beschreiben das letzte Viertel mit den Worten vom Coach Wojciech Sak: „Was soll ich sagen. Ich bin auf meine Mannschaft stolz. Wir mussten mit der Starting-Five fast komplett durchspielen um die Siegchancen zu wahren. Wir haben alles gegeben und mit Herz gekämpft. Nach dem Abpiff hätten eigentlich einige Spieler eine Sauerstoffflasche gebraucht. Aber nein, wir feierten den ersten Sieg als ob es der erste der Karriere wäre. Das tut den Sieg und unseren Verein einfach nur aufwerten. Es war nicht unser letzter Sieg dieser Saison, versprochen!“

Premium Partner

Unsere Sponsoren