3 Punkte fehlten zum Traumstart

4. November 2014

2014-11-02_ligaspiel_T99vsTrier_001Am Sonntag durfte unser Team´99 endlich sein Können unter Beweis stellen. Gleich im ersten Spiel gegen den Tabellenführer (Trier Dolphins 3) der Oberliga Mitte begann der „fast“ Traumstart. Team´99 konnte durch eine taktische Glanzleistung die Halb-Feld-Presse der Gegner problemlos überwinden.

Leider musste das letzte Viertel aus Konditionsgründen an den Tabellenführer abgegeben werden. Trier Dolphins 3 steht nicht unverdient an der Tabellenspitze. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Andreas Büdel (Team´99 Nr. 11). Durch seine 19 Punkte und hervorragende Defencearbeit war er der Sieggarant dieses Spiels.

Gleich im Anschluss an das schwere Spiel gegen Trier durfte unser Team´99 gegen den Gastgeber (RSC Frankfurt 3) ran. Der Gastgeber lief mit seiner kompletten Mannschaft auf. Durch den Einsatz von mehreren Rookies gleichzeitig zum Spielbeginn erlaubten wir den Frankfurtern einen 12 zu 0 Lauf.

Sofort wurde wieder auf die Starting-Five umgestellt und die Aufholjagd begann. Somit wurde das zweite Viertel mit 12:8 gewonnen und es stand nur noch 22:16 für den Gastgeber. Das vorletzte Viertel ging zwar glanzlos 10:10 aus, jedoch konnte einer unserer Rookies (Peter Tomolik Nr. 4) die ersten Punkte seiner Rollstuhlbasketball-Karriere erzielen.

Team´99 entschied sich im letzten Viertel es zu versuchen das Spiel zu gewinnen und so kamen die Rookies leider nicht zum versprochenen Spieleinsatz. Das Viertel wurde mit 13:9 gewonnen. Leider konnten wir es nicht verhindern das die Spielerin der Frankfurter (Nicole Landsbeck) kurz vor Schluss „DEN“ Korb gegen uns macht. Und so fehlten uns 3 Punkte zum perfekten Traumstart.

Für das Team punkteten: Ralf Sendelbach (29), Wojciech Sak (26), Andreas Büdel (23), Gerald Berger (6) und Peter Tomolik (2)

Kommentar vom Trainer Wojciech Sak: „Zuerst möchte ich mich bei meinen Rookies entschuldigen. Ein Spiel zu gewinnen ist wichtig, aber den Rookies die Möglichkeit Spielpraxis zu geben in meinen Augen viel wichtiger, vor allem in der allerersten Saison. Gleichzeitig möchte ich mich bei meinen Spieler für die super Teamleistung bedanken. Es war deutlich hör- und sichtbar dass es zu den letzen Jahren endlich ein „TEAM“ ist, auch von der Bank kam nur „TEAMLEISTUNG“ dafür noch einmal vielen Dank.“

Zu den Bildern des Spiels gegen Trier

Zu den Bildern des Spiels gegen Frankfurt


Schreibe einen Kommentar

Premium Partner

Unsere Sponsoren